Arbeits-losen-Geld 1

Wenn Menschen arbeitslos werden,

können Sie Arbeits-losen-Geld 1 (ALG 1) vom Staat erhalten.

Das Geld kommt aus der Arbeits-losen-Versicherung.

In die Arbeits-losen-Versicherung zahlen alle Beschäftigten und Arbeit-Geber ein.

Der Staat hilft auch noch mit Weiter-Bildungen und Kursen.

Damit arbeitslose Menschen leichter einen Job finden können.

 

Wie bekommen arbeitslose Menschen Arbeitslosen-Geld?

Das Arbeitslosen-Geld kommt nicht von selbst auf Ihr Konto.

Melden Sie sich bitte spätestens am ersten Tag ohne Beschäftigung in der Agentur für Arbeit Esslingen↗ persönlich arbeitslos. Ohne Arbeitslos-Meldung kein Arbeitslosen-Geld!

NEU seit 1.1.2022: Sie können sich auch online arbeits-los melden↗. Sie brauchen einen Ausweis mit Online-Funktion.

 

Für die persönliche Arbeitslos-Meldung benötigen Sie Ihren Personal-Ausweis mit aktueller Melde-Adresse (alternativ: Pass oder Ersatz-Dokument und aktuelle Melde-Bescheinigung).

 

Sie müssen sich auch schon arbeits-suchend melden, wenn Sie wissen, dass Ihr Job bald endet.

Sie melden sich 3 Monate bevor Ihre Arbeit endet arbeits-suchend.

Sie erfahren kurzfristig, dass Ihre Arbeit endet.

Dann melden Sich sich spätestens 3 Tage nachdem Sie dies erfahren haben.

Halten Sie diese Fristen nicht ein, erhalten Sie für 1 Woche kein Arbeits-losen-Geld.

Sie machen die Arbeitssuchend-Meldung formlos telefonisch, schriftlich, online oder persönlich.

 

Sie erreichen die Agentur für Arbeit Esslingen

Montag bis Freitag von 8:00 - 16:00 Uhr

unter 07161 9770-900 oder 0800 4 5555-00.

 

Weitere Infos zum Arbeitslos melden und zum ALG 1 Beantragen

Sie erhalten ALG 1, wenn, ...

  • Sie in den 30 Monaten vor Ihrer Arbeitslos-Meldung mindestens 12 Monate versicherungs-pflichtig beschäftigt waren.
    Dabei können die Zeiten von mehreren Jobs zusammen-gerechnet werden.
  • Sie in den 30 Monaten vor Ihrer Arbeitslos-Meldung mindestens 6 Monate versicherungs-pflichtig beschäftigt waren.
    UND Ihre Beschäftigungen häufig kurz befristet waren.
    Hauptsächlich auf bis zu 14 Wochen.

Es gibt auch noch besondere Fälle, die einen Anspruch auf ALG 1 möglich machen:

Sie waren freiwillig in der Arbeitslosen-Versicherung, zum Beispiel während einer Selbstständigkeit.

Sie haben ein Kind erzogen (bis zum 3. Lebensjahr).

Sie haben Kranken-Geld erhalten.

Sie haben freiwilligen Wehr-Dienst, Bundes-Freiwilligen-Dienst oder Jugend-Freiwilligen-Dienst geleistet.

  • Sie sich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet haben.
  • Sie mindestens 15 Stunden in der Woche arbeiten können.

Wie hoch ist das Arbeits-losen-Geld 1?

So wird das Arbeits-losen-Geld berechnet (vereinfacht dargestellt):

Das Brutto-Arbeits-Entgelt (Gehalt) der vergangenen 12 Monate wird geteilt durch 365 (die Anzahl der Tage eines Jahres). Das Ergebnis ist Ihr Brutto-Arbeits-Entgelt pro Tag.

Davon werden abgezogen: die Lohn-Steuer, der Solidaritäts-Zuschlag und ein Pauschal-Betrag für die Sozial-Versicherung in Höhe von 20 Prozent. (Diese Abzüge dienen nur der Berechnung und werden nicht tatsächlich abgeführt.)
Das Ergebnis ist Ihr Netto-Entgelt pro Tag.

60 Prozent dieses Netto-Entgelts sind der Betrag, den Sie als Arbeits-losen-Geld pro Tag erhalten.
Haben Sie oder Ihr Ehe-/ Lebens-Partner ein Kind oder mehrere Kinder?
Wenn ja, so erhöht sich der Betrag auf 67 Prozent vom Netto-Entgelt pro Tag.

Wichtig: Manchmal reicht das ALG 1 nicht zum Leben und Wohnen.
Sie können dann zusätzlich Arbeits-losen-Geld 2 (Hartz 4) beantragen.

Sie möchten Ihr Arbeits-losen-Geld selbst ausrechnen?

Die Agentur für Arbeit stellt einen Arbeit-losen-Geld Rechner↗ zur Verfügung.
Mit dem Programm können Sie die Höhe Ihres Arbeits-losen-Geldes berechnen.

Achtung: Das angezeigte Ergebnis ist nur ein ungefährer Wert!

Wie lange erhalten Sie Arbeits-losen-Geld 1?

Wie lange Sie das Arbeits-losen-Geld bekommen,
hängt von Ihrem Alter ab.
Und davon, wie lange Sie schon in die Arbeits-losen-Versicherung eingezahlt haben.

 

Arbeitslose Menschen unter 50 Jahren können höchstens 1 Jahr Arbeits-losen-Geld bekommen.
Arbeitslose Menschen über 50 Jahren können höchstens 2 Jahre Arbeits-losen-Geld bekommen.



Download
Seite als PDF herunterladen
arbeits-losen-geld-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 732.1 KB